Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     17. Januar 2018, 00:19 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 02.12.2015


Streiflicht: Welchen Beitrag leisten Historiker?

Autor: Emil Baschnonga, Aphoristiker und Schriftsteller, London


Wer sich literarisch betätigt, muss sich hin und wieder auch mit der Literaturgeschichte beschäftigen. Es kommt immer wieder vor, dass man sich als Essayist mit historischen Ereignissen auseinandersetzen muss. Wieweit können uns dabei die Historiker den Steigbügel halten?

Nachweislich werden vergangene Geschehnisse von den Historiker unterschiedlich interpretiert. Eine objektive Beurteilung ist mitunter erschwert, denn auch die Historiker zehren, präziser gesagt, sind von der Gegenwart beeinflusst – eingefärbt u.a. von ihrer Religion und ihren politischen Präferenzen rechts- bis linksschienigen. Sie werden ausserdem von ihren Lehrmeistern auf den Universitäten nachhaltig beeinflusst. Das kann von Vorteil sein: Man kann jene Historiker bevorzugen, die mehr oder minder mit unseren eigenen persönlichen Ansichten und Vorlieben übereinstimmen ...

Innerhalb der weit verzweigten Familie meiner persischen Frau ist u.a. Nasrolah Pirnia (Sadre Azam) vertreten. Etliche seiner Nachkömmlinge haben u.a. Geschichte in Iran, Russland und Europa studiert. Der schriftliche Nachlass bedeutender persischer Historiker kann nur ein Historiker ermessen, der in der persischen Kultur und Sprache bewandert ist.

In meiner Auffassung gälte es, den multikulturellen geschichtlichen Nachlass eingehender auch seitens westlicher Historikern zu durchleuchten. Das würde viele verzerrte Missverständnisse abbauen und eine Grundlage Richtung Frieden aufbauen.

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier