Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     16. Januar 2018, 08:20 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 30.03.2016


Kuchenrezept: Leckerer Reiskuchen ohne Mehl

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D

 

„Hast Du Mehl besorgt?“ war die Frage der Hausfrau als sie hörte, ich würde einen Kuchen als Geburtstagsgeschenk fabrizieren. Mehl war jedoch nicht nötig, da ich mich für einen Reiskuchen entschied. Dieser Kuchen ohne Mehl, aber mit Milchreis, hatte ich schon mehrmals fabriziert. Der Kuchen ist leicht herzustellen, deshalb gelang er mir immer. Auch waren meine Familienangehörigen immer voll des Lobes, weil er so gut schmeckte. Auch Freunde und Bekannte hörten von meiner Kreation und etliche wollten unbedingt das Rezept haben.

Am 26.03.2016 war es wieder so weit. Mein Schwiegersohn lechzte nach so einem Kuchen, so dass ich mich entschloss, einen Reiskuchen zu backen.
Das Rezept stammte aus „Meine Familie & ich“ von 1993. Hier ist das vom Original etwas abgeänderte Rezept (ein Rezept in Kurzform wurde im Blog über die Speise Trauttmannsdorf schon erwähnt, hier werden auch die Feinheiten und Variationen vorgestellt).

Zutaten für 12 Stücke

180 g Rundkornreis (Milchreis)
0,8 Liter Vollmilch
120 g Bio-Vollrohrzucker
1 Vanilleschote bzw. 1 Päckchen Bourbon Vanille-Zucker
1 grosse Dose Aprikosen (oder Pfirsiche; auch Frischobst der Saison, den Kuchen können Sie auch mit Ananas, Birnen oder Äpfel produzieren, wie es beliebt)
60 g Butter
3 Eigelbe, 120 g Quark 40 % oder Créme fraiche
1 TL abgeriebene Zitronenschale oder 1 TL natürliches Zitronenschalenaroma
2 Eiweisse, 1 Prise Salz

Zubereitung

Den Milchreis mit 30 g Zucker und aufgeschlitzter Vanilleschote bzw. Bourbon-Vanille-Zucker aufkochen, dann zunächst mit geringer Temperatur und später bei Raumtemperatur gar quellen lassen. Die Prozedur dauert etwa 30 bis 40 Minuten.
Bis der Reis kocht, rühre ich diesen immer mit einem Kochlöffel um, damit nichts anbrennt.

In der Zwischenzeit eine Springform (Durchmesser: 26 cm) ausfetten. Aprikosen im Sieb abtropfen lassen. Elektroherd auf 175 °C vorheizen.

Die Butter mit dem restlichen Zucker (ca. 90 g) cremig rühren. Dann kommen Eigelbe, Quark bzw. Créme fraiche und die Zitronenschale in die Butter-Zucker-Mischung und es wird gut umgerührt. Danach wird der abgekühlte Milchreis in die Mischung gegeben und gut vermischt. 2 Eiweisse mit 1 Prise Salz steif schlagen und unterheben.

Die Mischung in die Kuchenform füllen und ab in den Backofen (unterste Schiene). Nach 60 bis 70 Minuten ist der Kuchen fertig. Ich sehe immer schon vorher hinein, nicht aus Neugier, sondern ob die Oberseite des Kuchen nicht verbrannt oder zu blass ist. Der Kuchen ist super, wenn die Oberfläche eine leichte Bräunung aufweise.

Wieviel Kalorien?
Manche Geniesser fragen sich verschämt, ob der Kuchen viele Kalorien hat. Aber da kann ich die Esser beruhigen. 1 Stück hat etwa 240 kcal (990 kJ). Wenn ich da an die gehaltvollen  Torten denke, da wird manchem das Futtern vergehen.
Hier einige Angaben pro 100 g Kuchen:

Baumkuchen      508 kcal
Butterkuchen      364 kcal
Linzertorte           491 kcal
Marmorkuchen   388kcal

Für Leute, die abnehmen wollen, eignen sich Obstkuchen aller Art. So enthält der Obstbiskuitkuchen mit Erdbeeren 176 und der Apfelkuchen 132 kcal pro 100 g.

Passend zur Kalorienzufuhr fällt mir eine Episode ein, die ich hier im Anhang präsentieren möchte:

Anhang: Heiss auf Sahne
In vielen Cafés sieht man des Öfteren ältere, etwas beleibte Frauen, die Unmengen von Schwarzwälder Torten, Cremetorten, Käsesahneschnitten mit einer Extraportion Sahne vertilgen. Man könnte denken, diese Frauen hätten nie etwas von gesunder Lebensweise gehört. Die folgende Geschichte ereignete sich in einem Café in Weil am Rhein. Damals kehrte ich mit Wanderfreunden dort ein.

Am Nachbartisch sassen 2 Frauen, die sich laut unterhielten. Sagte die eine Dame: „Ich esse für mein Leben gerne Sahne, dazu noch eine Schwarzwälder Kirschtorte oder eine Linzertorte.“ Meinte die andere: „Ich verzichte auf diese Kalorienbomben, damit halte ich mein Idealgewicht. Ich habe auch gehört, die Sahne würde den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben.“ Die kuchenhineinstopfende Person gegenüber entgegnete wie aus der Pistole geschossen: „Da mache ich mir keine Gedanken. Mein Mann, der nicht rauchte, sehr mager ass und sonst einen gesunden Lebenswandel führte, ist schon einige Jahre tot und ich lebe immer noch.“

Internet
www.kalorientabelle.net

Hinweis auf weitere Blogs über Rezepte von Heinz Scholz
17.02.2016: Leckere Rezepte mit Lauch: Lauchtorte, Crêpes, Puffer
08.02.2016: Käsespätzle können nicht nur Schwäbinnen machen 
08.12.2015: Exotische Gewürze zu Weihnachten und Rezepte
27.09.2015: Nusskuchen mit einer Fertigmischung gebacken 
07.06.2015: Engadiner Nusstorte: Delikate Köstlichkeit mit Walnüssen 
19.04.2015: Ein Eierlikörkuchen-Rezept: Wenn Likör zu sehr schmeckt 
09.04.2015: Er gelingt auch trägen Männern: der faule Weiberkuchen 
18.10.2014: Mohntorte: Eine Köstlichkeit ohne einschläfernde Wirkung 
26.09.2014: Appenzeller Biberli: Köstlichkeiten nicht nur für Schweizer 
13.08.2014: Gebäckrezepte für Nascher: Liebesknochen, Windbeutel 
28.02.2014: Trauttmansdorff: Reiskuchen und eine betagte Nachspeise
12.02.2014: Kartoffelpfannkuchen (Schepperlinge): Einfach und lecker 
25.11.2011: Apfelrezepte: „Öpfelwegge“, Apfelmus, Apfel-Wein-Kuchen 
24.05.2011: Kaiserschmarrn: Ein delikates Gericht, auch für einen Kaiser 
21.05.2011: Erdbeeren, Rahm und Quark: So wurde ein Kuchen gerettet 
28.11.2010: Plätzchenbäckerei: Rezepte nicht nur für Weihnachtszeiten 
03.10.2010: Linzer Torte: Köstliche badisch-österreichische Spezialität 
25.06.2010: Köstliches Tiramisu gegen Herzschmerz und Liebeskummer 
30.10.2008: Schmackhafte, pikante und süsse Rezepte für alle Geniesser 
29.05.2008: Kirschtorten-Fest: Sahnige Versuchung auch auf Japanisch 
22.05.2006: Erfand wirklich ein Eunuch die Schwarzwälder Kirschtorte? 
16.12.2005: Die Acrylamid-Frage: Krebsgefahr durch Weihnachtskekse?
 

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier