Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     16. Juli 2018, 08:33 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 14.06.2016


Sorry, my English is under all pig – ... ist unter aller Sau!

Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Fremdsprache, Viersen/Deutschland

 

Ich wohne in der Kreisstadt Viersen, also in der circle –town 4 senior. Die Stadt liegt nicht weit von Dusseldorf, also goof village, (das Heimatdorf von Goofy?).

4sen ist nur 25 km von der niederländischen Grenze entfernt, den lower grounds oder auch inferior countries . Das ist das Land der Holländer, in einer Übersetzung als Imperativ get countries! (Hol’ Länder!) oder die inferior country-people, auf französisch pays bas. Es stimmt nicht mehr, wenn die Franzosen ein inferior dahinter setzen, denn die Niederlande sind kein Niedriglohnland.

Nicht weit entfernt von den lower grounds ist eine Insel, deren südlicher Teil England heisst, also narrow country. Vielleicht ist es dort wegen der vielen Menschen sehr eng.

Südlich der lower grounds ist ein Staat, der Belgien heisst, in Äthiopien bedeutet belg kurze Jahreszeit, in der der belg rain, also der belgische Regen erwartet wird. In dem Land, das sich kurze Jahreszeiten nennt, wohnen 2 Volksgruppen, die Flamen und die Wallonen. Flame vom englischen Wort to flame = aufflammen, ist ein ruppiger, polemischer Kommentar oder gar eine Beleidigung im Internet und ein Virus. Also im Norden der kurzen Jahreszeiten wohnen beleidigende Kommentatoren. Im Süden ist das Land der Wallonen, dort wohnen also die Wand-einsen, eine freie deutsche Übersetzung setzt das one for das wall und hängt noch ein free dahinter, was einwandfrei ergibt. Damit grenzen die Menschen dort sich ganz klar von den nördlichen Landsleuten ab!

In Deutschland wohnen die Germanen, also die keimlinge, the ones with the germs. Das Land grenzt im Osten an Polen, wenn die Polen ruhen, sind sie the people of the calming influence, also die Ruhepolen. Manche Neulinge beim Formel 1-Rennen gehen davon aus, dass bei der pole position immer ein Pole auf Position steht.

Südlich der Keimlinge wohnen Reiche, die immer österlich sind, die Österreicher. Ganz in der Nähe hinter der Grenze der Keimlinge gibt es eine Burg ganz aus Salz, dort wohnen die Salzburger. Dort schmecken die burger salty. Und in der Hauptstadt des Landes betonen die Einwohner immer, das sie gern Wienern, also richtig gut saubermachen, aber sie wissen nicht genau wie’n.

Westlich der österlichen Reiche kommt man in das Land der Swiss Confederation, dort wohnen Leute, die daS witzerige meine’s-wissens feder -leicht pflegen. Einer der Begründer des Landes soll ein gewissen Willi am Erzählen gewesen sein, Wilhelm Tell und poor tits, eine Armbrust, soll auch eine Rolle gespielt haben.

Ganz im Westen der Keimlinge und der S’witzerlinge wohnen in einem frank und freien Reich die Franz-osen. Ob Franz der Urvater des Volkes und so frank war?

Genug des Unsinns! Die Idee zu diesem Blog kam mir durch einen Hinweis von Rolf P. Hess, der mir die Website http://ithinkispider.com  at my heart laid, ans Herz legte; also wörtliche Übersetzungen deutscher oder englischer Redensarten und Wörter, wie man schon am Titel erkennen kann:

Ich glaube, ich spinne!

Sie sollten sie sich bei einem Glas Latecastleandhe, gemeint ist der Spätburgunder, feststellen, dass my English under all pig is, mein Englisch unter aller Sau ist!

Eine hübsche Idee ist es auch, von dieser Seite ein Gesellschaftsspiel zu basteln. Einfach den Text ausdrucken, von den Idiomen jeweils sprachlich getrennt kleine Zettel machen und die Aufgabe der Spieler soll es sein, jeweils die wortgetreue Übersetzung zu finden. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt! Und wenn Sie jetzt denken the devil will I do, den Teufel werd’ ich tun, dann nothing for ungood, nichts für ungut und sponge over, Schwamm drüber und this here cannot be your earnest, das kann hier doch nicht Ihr Ernst sein; that is me jacket as trousers, das ist mir Jacke wie Hose, und I make myself out of the dust, ich mach’ mich aus dem Staub!

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier