Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     18. Januar 2018, 14:57 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 24.06.2017


Ein UFO über Zürich

Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Fremdsprache, Viersen/Deutschland


Ein wolkenloser strahlend blauer Himmel über Zürich.

Ein paar hundert Meter über den Häusern ist ein Hubschrauber zu sehen, der, vom Zürichsee kommend, nördlich der Stadt Richtung Westen fliegt. Er ist eine Zeitlang zu beobachten.

Fast gleichzeitig sieht man in großer Höhe ein Flugzeug. Ich gehe davon aus, dass es nicht im Flughafen der Stadt landet, sondern weiter in Richtung Frankreich fliegt. Vielleicht ist Paris das Ziel. Meistens erreichen die Flugzeuge eine Höhe von 30.000 Fuss, etwa 10.000 m.

Aber da ist noch etwas. In noch viel größerer Höhe als das Flugzeug ist ein länglicher Lichtfleck zu sehen, der durch die Sonne angestrahlt, silbern leuchtet. Er scheint am Himmel als Fixpunkt zu stehen, jedenfalls kann ich minutenlang keine Bewegung ausmachen. Immer wieder blitzt der Fleck auf. Dann plötzlich ist er verschwunden.

Ein UFO! Es ist zwischen 16 und 17 Uhr, die Sonne ist von meinem Beobachtungsposten aus nicht sichtbar und von einer einsetzenden Dämmerung ist nichts zu bemerken. Was steht da hoch oben am Firmament?

Nicht nur uns ist die Erscheinung aufgefallen. Auf der Website http://www.ufowatch.de meldet eine Mahu, ein Objekt an diesem Nachmittag über Thalwil gesehen zu haben, also auch im Raum Zürich.

Ich kann nur spekulieren und komme nach meiner Internetrecherche am Abend im Hotel auf verschiedene Möglichkeiten.

Da wäre die Internationale Raumstation ISS. Eine Nachfrage auf der Website http://iss.de.astroviewer.net/ ergab aber, dass die ISS erst um 22.20 Uhr abends Zürich passiert.
Sie kann es also nicht gewesen sein.

Der Mars ist in diesem Jahr erst im Juli recht erdnah und sichtbar. Auch dieser fällt aus.

Die Venus ist es wohl auch nicht. Oder etwa doch? Aber die Form sieht eher länglich aus, nicht punktförmig.

Eine Auflistung einer Vielzahl von Satelliten bringt mir auch keine Klarheit, die Umlaufbahnen an diesem Tag überqueren nicht die Schweiz.

Auf der Website www.clearskyblog.de habe ich folgende Überlegungen gefunden:

"Die logischen Schritte habe ich hier noch einmal in Kurzfassung aufgeschrieben:
- Bewegung = künstliches Himmelsobjekt (Sternschnuppe ausgenommen), keine Bewegung = Stern oder Planet
- Bewegung: Blinkt es rhythmisch = Flugzeug, wenn nicht dann Satellit
- keine Bewegung: Flimmert es stark = Stern, wenn nicht, ist es wahrscheinlich ein Planet
- steht es im Norden: kein Planet
- Ist es heller als die Sterne und bewegt sich = Internationale Raumstation
- Ist es heller als alle Sterne und bewegt sich nicht = wahrscheinlich Venus."

Aber so einfach ist es doch nicht:

  1. eine Bewegung konnte ich nicht ausmachen.
  2. Es flimmert stark.
  3. Andere Sterne sind nicht zu sehen.

Es bleibt rätselhaft. Vielleicht kann mir ja ein Blog-Leser helfen!

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier