Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     19. Juli 2018, 17:32 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 02.06.2005


Pfizer-Werbung: „Ein Fall für den Arzt“ und den Juristen

Autorin: Lislott Pfaff

„Ein Fall für den Arzt“, steht auf einem grossen gelben Plakat irgendwo in der Schweiz. Als Überschrift in riesigen roten Lettern: „Migräne“. Darunter ist eine Agenda abgebildet, in welcher verschiedene Termine wie „Kurs“, „Tanzen“, „Kino“ usw. durchgestrichen und durch die Anmerkung „Migräne“ ersetzt sind. In kleinerer Schrift folgt eine Beschreibung der Migräne-Symptome, die mit den Worten abschliesst: „Für Migräne gibt es spezifische Therapien. Beim Arzt.“ Am Schluss das Logo von Pfizer.

Das amerikanische Pharmaunternehmen Pfizer wirbt also indirekt in aller Öffentlichkeit für seine Produkte. Nachdem mir schon ähnliche Werbetexte, als „Gesundheitstips“ verbrämt, die ebenfalls von Pfizer stammen, in den Printmedien aufgefallen sind, frage ich mich, ob eine solche versteckte Werbung erlaubt ist. Wie sieht eigentlich die rechtliche Lage aus, nachdem meines Wissens Werbung für Medikamente in der Schweiz verboten ist?

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier