Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     18. September 2018, 19:45 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 23.07.2006


Gegen planloses Herumdoktern: Schnitzer-Wissen nutzen
Autor: Heinz Scholz
 
Dr. Johann Georg Schnitzer hat am 22. Juni 2006 für seine englische Seite im Internet „Hypertension curable now“ (Bluthochdruck jetzt heilbar) den „Award of Excellency“ erhalten. Die Auszeichnung wurde vom amerikanischen StudySphere Editoral Team mit folgender Mitteilung vergeben (aus dem Englischen übersetzt):
 
„Dr. Schnitzer, Ihre Website http://www.dr-schnitzer.de/hypertension.html ist von StudySphere als eine der besten Unterrichtsquellen im Internet ausgewählt worden. StudySphere ist eine der am schnellsten wachsenden Unterrichts-Ressourcen für Studenten, Lehrer und Eltern im Internet. StudySphere hat das Internet durchkämmt, um nur die besten Sites in sein Verzeichnis von Unterrichts-Links aufzunehmen. Gratulation! Mit freundlichen Grüssen, das StudySphere Redaktions-Team, 22. Juni 2006.“
 
Es ist anerkennenswert, dass jetzt eine amerikanische Organisation einen unermüdlichen Kämpfer für die Volksgesundheit ausgezeichnet hat. Eine solche Auszeichnung war schon längst überfällig. Man könnte ohne weiteres Dr. Schnitzer für den „Alternativen Nobelpreis“ vorschlagen.
 
Einige Besonderheiten aus dem Wirken von Dr. Schnitzer in Kürze: Er hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr intensiv mit einer gesunden Kost bei Bluthochdruck und Diabetes eingesetzt. Seine Studien bewiesen, dass diese Krankheiten ohne Pillen heilbar sind. Die verantwortlichen Politiker in unserem Land ignorieren weiterhin die Möglichkeit gewaltiger Verringerung der Krankheitskosten durch mehr Gesundheit. Das Fatale ist, dass Dr. Schnitzer die verantwortlichen Politiker darüber informiert hat. Die Volksvertreter können sich jetzt nicht mehr herausreden, sie hätten nichts gewusst.
 
„Sehr konkrete Pläne werden von diesen ‚Gesundheitsexperten’ hingegen geschmiedet, um dem Bürger auch noch den letzten frei beweglichen Euro abzujagen – zur weiteren Mästung des bundesdeutschen Krankheitsunwesens“, so Dr. Schnitzer in einer E-Mail an den Autor.
 
Auch die Bürger unseres Landes sind mit der Gesundheitsreform unzufrieden. „Über 90 % der befragten Bürger sagen: ‚Das ist planloses Herumdoktern!’“
 
Für englischsprachige Freunde bietet die Website eine gute Möglichkeit, diese zu informieren. Auch im Ausland halten die Mainstream-Medien die Möglichkeiten der natürlichen Behandlung von Bluthochdruck geheim. Keiner möchte das grosse Geschäft von hunderten Milliarden USD für Ärzte, Kliniken, Pharma-Industrie, Apotheken, Versicherungen verhindern. Letztlich verdienen auch die Medien in Form von Anzeigen der Pharma-Industrie kräftig mit.
 
Die ausgezeichnete Website von Dr. Schnitzer eröffnet den Zugang zu Wissen, wie man ohne Pillen wieder einen normalen Blutdruck bekommen kann – und das in wenigen Wochen. Wer aktiv werden möchte, kann den Link zu seiner kürzlich geschriebenen E-Mail an seine englischen Freunde nutzen, da in dieser E-Mail alles auf Englisch erklärt ist (http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html#June%2027,%202006
 
Schrift über „Geheiminformationen“
Kürzlich erhielt Schnitzer von einem Leser seiner Bücher ein hervorragendes Angebot. Dieser war bereit, ihn in seinem Kampf um die Volksgesundheit aktiv zu unterstützen. Er hat angeregt, dass entsprechende Informationen zu einer Schrift zusammengefasst werden sollten. Die soeben fertig gestellte Schrift „Geheiminformationen, die in den Mainstream-Medien nicht zu finden sind (zur Erhaltung der Gesundheit, zur Heilung chronischer Krankheiten ohne Pillen und ohne Nebenwirkungen und zur Krankheit des Gesundheitssystems)“ wird dieser Sponsor jetzt in seinem Bereich an mehrere tausend Haushalte verteilen. Ausserdem will er eine ähnliche Zahl von Kollegen, die wie er Geschäftsführer von Firmen sind, mit der Übermittlung dieser Schrift anregen, ihre Belegschaften und die Haushalte in ihrem jeweiligen Umfeld in gleicher Weise aufzuklären.
 
Dieser Einsatz ist wirklich bemerkenswert und zur Nachahmung empfohlen. Jedermann steht diese Möglichkeit offen, als Sponsor den Menschen in seinem Umkreis zu mehr Wissen und so zu mehr Gesundheit zu verhelfen. Wenn Ihnen diese Idee gefällt, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu Dr. Schnitzer auf (www.dr-schnitzer.de). Er hat durch seinen unermüdlichen Einsatz inzwischen sehr viele positive Rückmeldungen (Heilungen von Bluthochdruck) aus dem Leserkreis erhalten. Dies ist wohl – neben der erwähnten Auszeichnung – der schönste Lohn seiner Bemühungen.
 
In der erwähnten Schrift ist auch mein Textatelier-Beitrag „Geschichten, die Dr. J. G. Schnitzers Leben schrieb“ enthalten.
 
Hinweise im Internet
http://www.dr-schnitzer-buecher.de (hier sind alle Bücher und Schriften von Dr. Schnitzer aufgeführt und können hier bestellt werden).
http://das-gibt’s-doch-nicht.info/seite1656.php („Warum die Mainstream-Medien ,Mainstream' sind“)
http://www.pci.tu-bs.de/aggericke/Mitarbeiter/khg/Dummheit.htm („Die Prinzipien der menschlichen Dummheit“)
http://visipix.dynalias.com/sites-en/buch_denken/ditfurth.htm („Von den biologischen Grenzen unserer Vernunft“; Buch von Hoimar von Ditfurth)
 
Hinweis auf ein weiteres Schnitzer-Blog
Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier