Textatelier
BLOG vom: 11.03.2008

Schweizer Armee: Die Zwangsvollstreckung der Reisläuferei

Autorin: Lislott Pfaff, Schriftstellerin, Liestal BL
 
Zum Artikel „Kritik an Zwangs-WK (Wiederholungskurs von Schweizer Soldaten) im Ausland“, Basler-Zeitung“ vom 8.3.08: Mit einer Gesetzesrevision will sich der Schweizer Bundesrat (Exekutive) mehr Macht für Armee-Übungen und -einsätze im Ausland geben. Diese Pläne hat Verteidigungsminister Samuel Schmid am 7. März 2008 in Bern vor den Medien präsentiert.
 
Im Mittelalter waren es die Reisläufer, die, aus der Schweiz kommend, freiwillig in fremden Ländern für fremde Herren Krieg führten. Heute sollen Schweizer Milizsoldaten unfreiwillig ins Ausland für „Kriegsübungen“ und andere Einsätze ziehen, unter anderem als Hilfstruppen der Nato und für Wiederholungskurse – wie leicht könnten solche Übungen zu regelrechten Kriegen ausarten!
 
Reisläufer des 21. Jahrhunderts – ist das nun alles, was der Bundesrat mit der angeblich modernen Armeereform erreicht hat?
 
Hinweis auf weitere Blogs über die Schweiz und die Nato
06.10.2007: CH-Armee: Vom Hospizwerk auf dem Gotthardpass zur Nato
Hinweis auf weitere Blogs von Hübschmann Wernfried
Kolumnen: Neues aus der Hebelstraße, Folge III
Kolumnen: Neues aus der Hebelstraße, Folge II
Kolumnen: Neues aus der Hebelstraße, Folge I
ALLER WELT ANGST
GEDULDSPROBEN
Der Tag, an dem mir die Bibel auf den Kopf fiel
Glosse: Zum Abschied tote Fische *
Kritische Notiz zur Corona-Wirklichkeit*
Essays „Nach der Natur“ (4): Feuer
Essays „Nach der Natur“ (3): Erde
Essays „Nach der Natur“ (2): Luft
Essays „Nach der Natur“ (1): Wasser