Textatelier
BLOG vom: 22.05.2014

Heiner Kellers Buch „Aarau, der Stadtbach und die Aare“

Autor: Walter Hess, Publizist, Biberstein AG/CH (Textatelier.com)
 
Die Wasserkraftwerke haben nicht nur eine wasserbau-technische, sondern auch eine ökologische Seite. Dass sich ein Autor gefunden hat, der sich auch dem Wechselspiel von Technik und Natur mit Engagement zugewandt hat, ist ein Glücksfall. Durch seine berufliche Tätigkeit als Mitinhaber der ANL AG, Natur und Landschaft, CH-5001 Aarau, unter anderem auf die Umweltverträglichkeit von Kraftwerkanlagen spezialisiert, ist der Ökologe Heiner Keller, Oberzeihen AG, die Idealbesetzung für ein Grundlagenwerk zu dieser Thematik, das ein Füllhorn von Wissen ausbreitet und sich zu alledem angenehm liest. Heiner Keller schöpft aus dem Vollen, nennt die Fakten beim Namen und ist sprachlich stilsicher – das sprudelt wie die Gischt unten am Wehr eines Flusskraftwerks. Zudem kommen ein ausgesprochenes historisches Interesse und Wissen dem Autor zugute.
 
Wasser (die Aare), Kraftwerke und damit die Energie haben der Stadt Aarau zu Kraft und Blüte verholfen. Beim Bau der 2 Kanalkraftwerke, die später durch Aufstau zu 2 Flusskraftwerken (Aarau und Rüchlig) erweitert wurden, standen die überlieferten Naturwerte im Widerstreit mit der Technik, welche ihren Tribut forderte. Suhre, Stadtbach und Aare mussten umgestaltet werden. Eine neue, trivialere Landschaft, am Reissbrett entworfen und von Menschenhand gestaltet, entstand, belohnte die Bevölkerung dafür mit mehr Komfort. Die Elektrizität trat ihren Siegeszug an.
 
Was sich an Gewässern bei ihrer Einbindung in die mechanisierte Lebensweise schon fast regelmässig abspielt, konzentriert sich in Aarau auf einen engen, überblickbaren Raum. Diesen Abläufen mit ihrem Modellcharakter wendet sich der Fachautor im weiten Zusammenhang zu. Mit dem ihm eigenen Schwung und Schreibtalent hat Heiner Keller in seinem neuen, 143 Seiten umfassenden und informativ illustrierten Buch die Geschichte des Aarauer Aareraums nachgezeichnet. Dabei konnte er, der viele Landschaftsrenaturierungen (wie z. B. die Linth in der Linthebene) als Planer mit einem ausgeprägten Verständnis für Zusammenhänge beeinflusst und begleitet hat, sein üppiges Erfahrungswissen einbringen. Dabei ist er nicht auf sein Fach eingeengt, sondern er kennt auch die geologischen Voraussetzungen, die geschichtlichen Randbedingungen mit Einbezug der Kulturgeschichte, die Wasserbautechnik, die Energienutzung im Wandel der Industrialisierung sowie die einwirkenden Naturkräfte erwünschter und unerwünschter Art und vieles mehr.
 
Kellers Buch ist im Zusammenwirken mit den Industriellen Betrieben der Stadt Aarau (IBAarau Kraftwerk AG) entstanden. Das Energieunternehmen verschaffte dem Autor Zugang zu allen fachspezifischen Informationen. Deshalb geht das Werk weit über Nostalgie und Historie hinaus bis hin zur aktuellen Erneuerung der Aarekraftwerke Rüchlig und Aarau. Zudem sind nicht verwirklichte Kraftwerksvarianten beschrieben; sie veranschaulichen das ständige Ringen um zeitgemässe Lösungen, die möglichst viele Ansprüche erfüllen sollen, auch jene vonseiten der Natur, zu welcher der Mensch wieder ein unverkrampfteres Verhältnis finden muss. Deshalb finden die Auen mit ihrer einmaligen Artenvielfalt, derer teilweiser Wiederherstellung sich der Aargau ansatzweise und pionierhaft annimmt, im neuen Buch die gebührende Aufmerksamkeit.
 
Das Buch über das Wasser und seine Nutzung hebt sich deutlich von einem trockenen Fachbuch ab ‒ themengerecht. Es bietet eine mitreissende Lektüre, die Wissen und Einsichten vermittelt – und die heimatliche Landschaft und deren Entwicklung mit anderen Augen sehen und besser verstehen lässt. Um bei der Metapher zu bleiben: in bedrucktes Papier verwandeltes Hochwasser.
 
Bibliografische Angaben
Keller, Heiner: „Aarau, der Stadtbach und die Aare. Menschen gestalten Landschaft“, Herausgeberin: ANL AG Natur und Landschaft, Freihofweg 11, CH-5001 Aarau, 2014, CHF 29.80. ISBN 978-3-033-04436-4.
Das Buch erscheint am 22.05.2014 und kann bei der Herausgeberin (info@anl.ch) für CHF 29.80 plus Porto und Verpackung bestellt werden.
 
 
Hinweis auf weitere Werke von Heiner Keller
 
Buch „Bözberg West“
„Bözberg West. Landleben zwischen Basel und Zürich“, Verlag Textatelier.com GmbH, CH-5023 Biberstein 2005. CHF 29.50 (inkl. Porto), zu beziehen bei Heiner Keller, Doracher 8, CH-5079 Zeihen.
E-Mail: info@doracher.ch
 
Hinweis auf weitere Blogs von Walter Hess
Die unendliche Geschichte der Sondermülldeponie Kölliken
Verkehrsmedizinische Untersuchung für Alte: das Auto-Billett
Aargau: Leben im freiesten Kanton des glücklichsten Lands
Reaktionen auf Blogs (158): Nachwehen zur Blatter-Wahl 5
Auf US-Befehl skandalisierte Fifa. Medien spuren unverzüglich
Reaktionen auf Blogs (157): Duftendes aus dem Ideentopf
Schweiz: Plädoyer für eine selbstbewusste, mutige Politik
Markwalders Kasachstan: Im Dienste der Destabilisierung
Reaktionen auf Blogs (156): Von Günter Grass, vom Lesen
Ein neues Umweltdebakel in Sicht: Solarpanel-Sondermüll
Gerhard Ammann: Naturaufklärer und Auenschutz-Pionier
Ulrich Weber: der Erfinder der 1. Bundesrätin ist nicht mehr
Der Zickzack-Kurs des Weltgeschehens: Desorientierung
Chaos-Praxis: Im Labyrinth der Erkenntnis-Widersprüche
Die Wirkungen von Staatsbesuchen: Hollande in der Schweiz