Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     26. September 2018, 02:58 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 28.10.2015


Frisch geprägte Aphorismen

Autor: Emil Baschnonga, Aphoristiker und Schriftsteller, London

 


Einsichten gewinnt, wer zwischen Zeilen liest.

 *

Auch Gedankenketten fesseln. Von diesen lasse ich mich gern fesseln.

 *

Wer entschlüpfen will, muss zuerst ein Schlupfloch gefunden haben.

 *

Der Egoist: Jemand einen Gefallen erweisen … Dieser Jemand bin ich allein.

 *

Wozu sich regen und bewegen, um bloss von einer Pause zur anderen zu gelangen?

 *

Warum begründen, was auf der Hand liegt?

 *

Gedulde dich und deine Stunde wird kommen, selbst wenn sie nur eine Stunde dauert.

 *

Erwartungen lassen lange auf sich warten und kommen meistens anders als erwartet.

 *

Zwischen gut und böse lässt sich nicht sieben. Sie scheiden von sich selbst, wer sie auseinander hält.

 *

Wer sich vom Gängelband führen lässt, kann dem Appell der Vernunft nicht folgen.

 *

Das Erleben erlabt und erfreut am wirksamsten, wenn gütlich geteilt.

 *

Die Wertschätzung gewinnt, sofern sie auf echten Werten beruht. Doch diese werden leicht verkannt und missachtet.

 *

Die Jugend kann der Tugend nichts abgewinnen, angesichts eines hübschen Mädchens.

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier