Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     15. Oktober 2018, 12:41 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 18.12.2015


Exotische Gewürze zu Weihnachten und Rezepte

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D

 

Exotische Gewürze waren früher sehr teuer. Nur Reiche konnten sich bestimmte Gewürze, wie den Pfeffer, leisten. Die Armen mussten sich mit Ersatzstoffen oder minderwertigen Gewürzen zufrieden geben. Der Gewürzhandel vergangener Zeit ist mit Machtstreben, Krieg, Geldgier, aber auch mit Entdeckungsreisen und dem Kennenlernen fremder Kulturen verbunden. Heute kann sich jedermann die Gewürze leisten. Wer sich für die Geschichte der Gewürze interessiert, findet mit den Suchmaschinen im Internet viele Informationen.

Betrachten wir einmal die Gewürze, die in der Weihnachtsbäckerei Verwendung finden. Im Handel gibt es sehr gute Einzelgewürze und Gewürzmischungen (Lebkuchengewürz, Stollengewürz, Spekulatiusgewürz). Wegen dem Nachweis von Schimmelpilzgiften und Pestiziden in herkömmlichen Gewürzen, sollte man unbedingt Gewürze von seriösen Herstellern, möglichst Bioware, verwenden.
Unter www.gewuerzmuehle-brecht.de/index.php/qualitaet/bio.html sind Fakten über den ökologischen Anbau aufzufinden.

Das Lebkuchengewürz aus dem Reformhaus, das ich kürzlich kaufte, enthält Zimt, Koriander, Anis, Piment, Nelken, Sternanis, Kardamom, Ingwer und Bourbon-Vanille. Das Spekulatiusgewürz hat folgende Zusammensetzung: Ceylon-Zimt, Nelken, Ingwer, Muskatnuss, Piment, Kardamom, Bourbon-Vanille. Das Stollengewürz setzt sich so zusammen: Kardamom, Orangen- und Zitronenschalen, Muskatblüte, Bourbon-Vanille. Sämtliche Gewürze stammen aus ökologischem Anbau.
Im Internet sind unter dem Stichwort Lebkuchengewürz etliche Gewürzmischungen aufgeführt. Die Mischung oder einzelne Gewürze aus dieser Kreation werden zur Herstellung von Lebkuchen, Pfeffernüsse, Spekulatien, Weihnachtsstollen, Vanillekipferln, Zimtsterne, Zimtkuchen, Glühwein mit Zimt, Makronen, Weihnachtsglocken, Weihnachtstorte, Möhrenkuchen (Zimt, Nelkenpulver) verwendet. Rezepte aller Art sind auch im Internet zu finden, so zum Beispiel unter www.chefkoch.de (hier gibt  es u. a. die Rezepte „Omas Lebkuchen“, „Elisenlebkuchen“ und „Aachener Printen“).

Beim Gewürzkauf sollte man darauf achten, dass man die „Königin der Gewürze“, die Bourbon-Vanille, und Zimt aus Ceylon kauft. Dieser Zimt ist der Beste. Er hat ein besonders feines Aroma.
Nicht nur für die Weihnachtsbäckerei sollten die besten Zutaten ausgewählt werden. Dies gilt im besonderen Masse für die Gewürze. Schon beim Öffnen der Packungen  verbreiten die Gewürze ein unvergleichliches Aroma, das beim Backen sich noch verstärkt. Herrliche Düfte und Geschmackserlebnisse sind dann in der Weihnachtszeit garantiert.

Rezepte für köstliche Plätzchen

Florentiner

Zutaten:
125 g Mandeln, gehobelt
60 g Zitronat
60 g Orangeat
125 Zucker (ich verwende gerne Bio-Rohrzucker)
1 EL Butter
125 ml Rahm
2 EL Mehl
120 g dunkle Schokolade (Kuvertüre) für die Glasur
3 EL Wasser

Zubereitung: Zucker, Rahm und Butter aufkochen, Zitronat, Orangeat und Mandel zugeben und 3 Min. köcheln lassen. Sodann 2 EL Mehl unterrühren und kalt werden  lassen. Mit einem Teelöffel Häufchen auf das Backblech setzten und 5 Min. bei 220 °C backen. Erkalten lassen.
Schokolade + 3 EL Wasser in einem Wasserbad schmelzen und die Florentiner damit auf der Unterseite bestreichen.

Schokoladen-Makronen

Zutaten:
250 g Mandeln (oder: 200 g Mandeln + 50 g Walnüsse)
100 g Zartbitterschokolade
4 Eiweisse
100 g Bio-Rohrzucker
Kleine Backoblaten

Zubereitung: Mandeln  und Schokolade mit einer Mühle (Gemüseraffel für Vollkorn und Ölsaaten) fein reiben. Eiweisse steif schlagen, Zucker einrieseln lassen, 5 bis 10 weiter schlagen, Mandeln und Schokolade hinzufügen. Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Backoblaten auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und mit einem Teelöffel Teighäufchen draufsetzen.
Backzeit: 15 bis 20 Minuten. Die fertiggebackenen Makronen auf einem Kuchengitter oder direkt auf dem Backblech abkühlen lassen .

Vanille-Kipferln

Zutaten:
75 g Haselnüsse oder Mandeln (fein mahlen)
150 g Weizen- oder Dinkelmehl
100 g Butter
2 P. Bourbon-Vanille-Zucker bzw. Naturvanille
50 g Puderzucker

Zubereitung: Nüsse, Mehl, Butter und 1 P Bourbon-Vanille-Zucker  verkneten. 2 Rollen formen und 1 Stunde in den Kühlschrank kalt stellen.
Dann von den Rollen Scheiben abschneiden und Kipfeln formen.
Die Kipferln werden auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gelegt. Im heissen Ofen bei 200 °C 10 bis 12 Minuten backen.
Puderzucker mit 1 P Bourbon-Vanille-Zucker mischen und die abgekühlten Kipferln darin wälzen.

Guten Appetit!

 

Internet
www.swr.de/odysso/ (Suchfunktion: Gewürze)
www.gewuerzmuehle-brecht.de

Hinweis auf weitere Blogs zum Thema Backen von Heinz Scholz
27.09.2015: Nusskuchen mit einer Fertigmischung gebacken
07.06.2015: Engadiner Nusstorte: Delikate Köstlichkeit mit Walnüssen
19.04.2015: Ein Eierlikörkuchen-Rezept: Wenn Likör zu sehr schmeckt
09.04.2015: Er gelingt auch trägen Männern: der faule Weiberkuchen 
18.10.2014: Mohntorte: Eine Köstlichkeit ohne einschläfernde Wirkung
26.09.2014: Appenzeller Biberli: Köstlichkeiten nicht nur für Schweizer
13.08.2014: Gebäckrezepte für Nascher: Liebesknochen, Windbeutel
28.02.2014: Trauttmansdorff: Reiskuchen und eine betagte Nachspeise
12.02.2014: Kartoffelpfannkuchen (Schepperlinge): Einfach und lecker
25.11.2011: Apfelrezepte: „Öpfelwegge“, Apfelmus, Apfel-Wein-Kuchen
24.05.2011: Kaiserschmarrn: Ein delikates Gericht, auch für einen Kaiser
21.05.2011: Erdbeeren, Rahm und Quark: So wurde ein Kuchen gerettet
28.11.2010: Plätzchenbäckerei: Rezepte nicht nur für Weihnachtszeiten
03.10.2010: Linzer Torte: Köstliche badisch-österreichische Spezialität
25.06.2010: Köstliches Tiramisu gegen Herzschmerz und Liebeskummer
30.10.2008: Schmackhafte, pikante und süsse Rezepte für alle Geniesser
29.05.2008: Kirschtorten-Fest: Sahnige Versuchung auch auf Japanisch
22.05.2006: Erfand wirklich ein Eunuch die Schwarzwälder Kirschtorte?
16.12.2005: Die Acrylamid-Frage: Krebsgefahr durch Weihnachtskekse?

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier