Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     20. September 2018, 03:12 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 24.04.2016


Neue Zitate, Witziges: Nicht sprechen, schicke mir ein Tweety!

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D

 

Rolf Hess sandte mir wieder amüsante Witze und schräge Sprüche zu. Einige davon sind in diesem Blog genannt. Es kommen aber auch Zitate und Witziges, die als Tweet auf Twitter publiziert wurden, dazu. In Zeiten der überbordenden negativen Meldungen sind solche amüsanten geistigen Ergüsse ein Labsal für unsere geschundenen Seelen.

Witzige Tweets
Will ja nicht sagen, dass die Kollegin stark geschminkt ist, aber würde ihr am liebsten ein „Vorsicht! Frisch gestrichen-Schild“ umhängen.

In der Tierdoku hat gerade ein Eber eine Sau bestiegen und ist dann direkt auf dem Rücken eingeschlafen. Hat bestimmt heute lang gearbeitet.

Alles wissen und nichts sagen ist allemal besser als nichts wissen und permanent das Maul aufreissen.

Mathematikprüfung: „Paul hat 36 Schokoriegel. Er isst 29. Was hat er jetzt?“
„Er hat Diabetes!“

Wenn ein einzelner Lehrer nicht alle Fächer unterrichten kann, wie soll dann ein einzelner Schüler alle Fächer lernen können?

„Wir haben eine Münze geworfen, um herauszufinden, wie unser Sohn heissen soll.“
„Ja, und wie heisst er jetzt?“
„Kopf.“

Früher: 3 Kinder spielten im Sandkasten. Heute: Ein Kind hat Sandphobie, das 2. eine Allergie und das 3. spielt nicht aus religiösen Gründen.

Moderne Welt
In einem Klassenzimmer. Alle haben ein iPhone, Handy oder iPad, fotografieren, was an der Tafel steht. Früher musste man mühsam Notizen mit einem Kugelschreiber oder Bleistift machen.

Kleiner Junge sieht Mutter fragend an. Mutter: „Wir haben Dich nicht aus dem Internet heruntergeladen, Du wurdest geboren.“

Ältere Frau am Computer, sagt: „Oh, nicht zu fassen, mein Ex. Ich bin ganz aufgeregt. Lebt weiter in Facebook.“

Ältere Frau mit Handy in der Hand sitzt neben einem älteren Mann auf der Parkbank. Sagt die Frau: „Sprechen Sie nicht mit mir! Schicken Sie mir ein Tweety!“

Schräge Sprüche
Die Kinder, die früher bei Leuten geklingelt haben und dann weggerannt sind, arbeiten heute bei DHL.

Vorhin mit dem Feuerzeug in der Hosentasche rumgespielt.  Habe die Intimrasur-to-go erfunden.

War gerade auf einer polnischen Internetseite. Jetzt ist der Mauspfeil weg.

Irgendwann kommt raus, dass Raucher länger leben als Nichtraucher, weil sie jeden Tag eine halbe Stunde länger draussen sind.

Kellnerin sagte mir gerade: „Den Löffel lass ich Ihnen mal da. Den Löffel gibt man erst zum Schluss ab.“

Mutti hat mir Unterhosen bei Aldi gekauft. Sie vermutet wohl auch schon, dass ich nie Sex haben werde.

Ich würde gar nichts machen, wenn ich die Kraft dazu hätte.

Im Sommer ist es zu heiss für Sport, im Winter zu kalt. Dazwischen regnet es. Es liegt also nicht an mir.

Alle reden vom Urlaub. Wir haben nicht mal Geld zum Daheimbleiben.

Witziges
"Schau mal, der mit dem Vollbart. Ist das nicht ein ehemaliger Klassenkamerad von uns aus der Grundschule?"
"Unsinn, wir hatten keinen mit Vollbart in der Klasse."

Bei einem Klassentreffen fragt der auch anwesende Lehrer einen seiner ehemaligen Schüler:
"Na, du bist doch der Karl? Wie geht es dir? Bist du verheiratet?"
"Ja", nickt dieser, "und ich habe acht Kinder."
"Jaja, so warst du schon immer. Sehr fleissig, aber aufgepasst hast du nie."

Das ist Mut: Kommt ein betrunkener Ehemann um 3 Uhr morgens nach Hause. Seine Frau macht die Tür mit einem Besen in der Hand auf. Fragt der Mann: „Bist Du gerade am Putzen oder fliegst Du noch?“

Der Schwabe muss einen Arzt aufsuchen. Warnt ihn ein Freund: „Bei der 1. Behandlung ist er immer sehr teuer. Für die folgenden Behandlungen nimmt er aber nur die Hälfte.“
Der sparsame Schwabe merkt sich den Ratschlag und geht zum Arzt. Als die Reihe an ihn kommt, begrüsst er den Doktor freundlich: „Guten Tag, Herr Doktor, da bin ich wieder.“

„5 Euro Finderlohn … so wenig? In der Geldbörse waren doch über 7000 Euro!“
„Wenig? Seien Sie froh, dass ich die Börse überhaupt verloren habe.“

Klein Jörn fragt in der Schule: „Wie vermehren sich eigentlich die Nonnen und Mönche, Herr Lehrer?“
„Na, ist doch klar – durch Zellteilung.“

„Hilft der Beruhigungstee?“
„Klar, siehst Du doch!“
„Wieviel trinkst Du davon?“
„Trinken hilft nicht. Rauchen musst Du das Zeug.“

Bemerkenswertes
Das Folgende über die Rentner erzählte ich kürzlich meinen Wanderfreunden. Die mussten herzlich lachen und sie bestätigten das. Es gibt Rentner, die in den Tag hineinleben und solche, die arbeitsam sind. Viele arbeiten stundenweise täglich, wenn die Rente nicht reicht.

Rentner morgens in Europa:
Engländer: geht in den Club, trinkt Wiskey und raucht eine Zigarre.
Franzose: Trinkt Rotwein und spielt Boule.
Deutscher: Nimmt Herztabletten und geht arbeiten.

Wie ist es möglich, dass 7 Milliarden Menschen alle das Gleiche wollen (Frieden, Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, Liebe, Glück …) und dennoch offenbar unfähig sind, es zu erlangen?

Musik ist das Wohlfühlbad der Seele.

Es ist seltsam, wie wenig der Mensch braucht, um glücklich zu sein und noch seltsamer, dass einem gerade das Wenige fehlt.

Ich hasse Lügen, die so offensichtlich sind, dass sich meine Intelligenz verarscht fühlt.

Ich kenne nichts Gutes, das jeweils aus Gewalt entstanden wäre.

„Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es nicht begreifen.“
(Kurt Tucholsky)

„Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.“
(Henry Matisse)

Was ihr den Tieren antut, tut ihr früher oder später dem Menschen an, eher früher als später. Wir sind auf dem besten Weg dahin.

 

Hinweis auf weitere Blogs mit Witzen von Heinz Scholz 
16.02.2016: Witziges: „Schatz, Du wirst jeden Tag schöner!“
27.12.2015: Karikaturen, Zitate und schräge Sprüche zum Jahresausklang 2015 
28.04.2015: Amüsantes aus dem Twitter und aus der Schmunzelkiste 
10.10.2014: Witziges: Golfsatire, seltsamer Vogel, Speisen umsonst 
11.06.2014: Witze und Spams: Golf, Valentin, Klassentreffen, Fusspilz 
31.03.2014: Witze: Spassvogel S. Kneipp, Hypochonder und Heimweh 
17.11.2013: Witziges: Pilzgericht, rechthaberische Frau und leere Eier 
06.08.2013: Witze: Das Wunder in Lourdes. Der Papst lebt im Vakuum 
08.05.2013: Witze, Werbesprüche: Letzte Ölung und kultivierter Kaffee 
26.02.2013: Erheiterndes zum Papstrücktritt, zu religiösem Lachen usw. 
02.11.2012: Blondinen-Witze: „Lachen Sie langsam – ich bin blond!“ 
06.05.2012: Zum Weltlachtag 2012: Wer richtig lacht, der bleibt gesund 
05.05.2012: Baden-Württemberg ist 60: Witze, nicht nur fein ironisch 
07.01.2012: Witziges: Lustige Szenen in Kirchen, italienische Beichte 
04.09.2011: Witze und Loriot-Worte: Haben wir nichts mehr zum Lachen? 
23.02.2011: Witze und Stilblüten: Freilaufende Bauern, Schweinshaxe 
29.12.2009: Nochmals Witze: Kein Stuhlgang, sie sind ja evangelisch! 
14.11.2009: Der beste Witz der Welt? Da hatten wir gar nichts zum Lachen 
26.11.2008: Lachen: Die kostenlose Medizin für den Leib und die Seele

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier