Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     October 23, 2019 12:34 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 28.12.2018


Weihnachten in der drittbreitesten Schweizer Kirche

Ein Zufallsfund in Youtube und seine Folgen

 

Werner Eisenkopf, Runkel/D.


Alles begann vor Jahren mit einem Zufallsfund bei YouTube. Auf der Suche nach einem anderen Weihnachtslied, geriet der Autor dieser Zeilen, an diesen eigenwilligen Film mit dem Weihnachtslied: "Oh du Fröhliche"

https://www.youtube.com/watch?v=TLIoboMjpLA

Dies in der Kirche St. Johann in Schaffhausen. Hier erklingen ein Chor, Solisten, die Orgel und auch mal die Gesamtheit der Kirchenbesucher dieser Weihnachtsmesse, als wechselnde Interpreten dieses schönen Weihnachtsliedes. Alles mit Orgelbegleitung von Peter Leu und dem gekonnten Instrumentenspiel junger Schweizer Nachwuchs-Musiker. Dirigiert wurde alles von Martin Sigrist, der in der Schweizer Musikszene und dem Musikunterricht, eine sehr bekannte Person war und ist. Diese Video-Aufnahme stammt vermutlich vom Schaffhauser Fernsehen und ist seit nunmehr über 10 Jahren auf dem Videokanal YouTube, unter dem oben angegebenen Link frei abspielbar. Derzeit werden fast 32 000 bisherige Aufrufe dieses Films angezeigt. Er stammt zwar schon aus dem Weihnachtskonzert des Jahres 2001, doch hat er sein besonderes Flair behalten, auch wenn es danach Jahr für Jahr, neue wundervolle Weihnachtskonzerte in St. Johann gab.

In irgendeinem gedruckten Buch, war schon vor langer Zeit mal zu lesen, dass die Schaffhauser Kirche St. Johann eine ungewöhnlich gute Akustik habe und dass sie mit 34m die drittbreiteste Kirche der Schweiz sei. Nur die beiden Grossmünster in Bern und in Basel, seien demnach noch ein Stück breiter, unter allen Schweizern Kirchen. Da St. Johann bereits um das Jahr 1000 herum entstanden ist, war es damals zweifellos eine der breitesten Kirchen auf der ganzen Welt. Längere aber schmäler gebaute Kirchenschiffe, waren den mittelalterlichen Baumeistern schon eher beherrschbar. Ja breiter man aber baute, desto grössere Quer-Kräfte wirkten und umso schwieriger war das Halten und Zusammenpassen, war das schwierige Gefüge von Statik und Windlasten zu beherrschen. Man darf ja nicht die damaligen Mittel und Kenntnisstände vergessen. Umso mehr muss man heute die damaligen Leistungen der Baumeister solcher Kirchen würdigen.

1990 fand die letzte Grundrenovierung der Kirche St. Johann statt. Dabei leisteten die Verantwortlichen hervorragende Arbeit und erzielten dabei auch die heutige Akustik in ihren Feinheiten. Von Außen entspricht die Fassade übrigens dem gotischen Stil, im Inneren sind im Verlaufe der langen Bauzeiten und Umbauten, mehrere Stilrichtungen verwendet worden.

Gegenüber dem Chor mit Alter, füllt eine romantische Kuhn-Orgel von 1879, den gesamten  mittleren Rückraum aus. Laut "Wikipedia" wurde diese Orgel, 1929 und 1990 überarbeitet und hat heute 67 Register auf 3 Manualen und Pedal. In einem separaten Schwellkasten wurde eine Klarinette im 2. Manual als Besonderheit eingebaut. Der Orgelspieler in dem verlinkten Video ab und zu zu sehen, ist Herr Peter Leu und er ist auch heute noch sehr aktiver Organist in Schaffhausen.

Nun ist genug geschrieben und die Leserin und der Leser vom Textatelier, können sich nur einfach mal dem schönen alten Weihnachtslied widmen und die Darstellung geniessen. Ein rein technisch extra mal nicht so "superperfekter" Videofilm, wie von den grossen Fernsehanstalten erstellt aber vielleicht genau deswegen hier mal so interessant und gefühlvoll. Die jungen Menschen im Video, im Chor und an den Instrumenten, werden heute, 17 Jahre später, auch entsprechend gealtert sein. Sie werden ihr Leben gelebt und gestaltet haben, inzwischen oft verheiratet sein und Kinder haben aber sich gewiss auch immer noch gern an diesen Weihnachtsabend in St. Johann zurückerinnern. Frohe Weihnachten ...


Direkter Kontakt zum Autor: fswemedien@aol.com

Bisherige Artikel vom Autor Werner Eisenkopf im Textatelier:

21.12.2018: Der Abessinienkrieg 1935 und "moderne" Pressetricks
17.12.2018: Sollen die Eisbären lieber aussterben?
12.11.2018: Irritierende Klimaforschung - Keine Antworten auf Fragen?
01.12.2018: Die Schweiz als Industrie-Insel in mittelalterlicher EU ringsum?
17.10.2018: Ratlosigkeit bei Grenzwerten und deren Festlegungen
08.10.2018: Neues und fast Unbekanntes über Amerikas Geschichte
17.04.2018: Die "Sultansschanze" als kaum bekannte osmanische Schlacht-Taktik - bis zum Hörn
09.04.2018: Kohlekraftwerke - hier Stilllegung - 1600 neue Kohlekraftwerke in Asien
24.03.2018: Weinrote Laserdrucker von 1998
17.03.2018: NESPRESSO - auch auf Autofahrten unterwegs?
13.03.2018: Mathematiker sind die Beklopptesten
08.03.2018: DIE MISSBRAUCHTE AARE
04.03.2018: Neger? Warum Neger?

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier