Textatelier
BLOG vom: 14.03.2021

Flaggenchaos durch Schottlands Austrittswunsch aus GB

Bislang unbedachte Auswirkungen auf Andenken und Souvenirs

von Werner Eisenkopf, Runkel/D.

 


Englandflagge ohne Schottland
 

Der "Union-Jack" als britische Flagge, ist wohl fast jedem Kind bekannt. Die Flagge des Vereinigten Königreichs setzt sich aus den drei Einzelflaggen von England, Schottland und Irland (alt) zusammen. Die beiden Königreiche England und Schottland, wurden seit 1603 in Personalunion regiert. Daraus ergab sich eine Flagge aus englischem Georgskreuz (Rotes Kreuz auf weissem Grund) und dem schottischen Andreaskreuz (St. Andrews Cross - weisses Andreaskreuz auf blauem Grund. Der erste gemeinsame König für England&Schottland, war Jakob VI (1566-1625). Ab 1801 entstand der heutige UNION JACK durch das Dazukommen des damaligen irischen St. Patricks-Kreuzes, was für sich allein ein rotes Andreaskreuz auf weissem Grund ist.

Wer sich dazu näher und detailliert informieren möchte, kann dies bequem bei Wikipedia tun:

https://de.wikipedia.org/wiki/Union_Jack

Nun gibt es aber konkrete Austrittswünsche in Schottland. Austritt aus dem Vereinigen Königreich (GB bzw. UK), gerade nach dem BREXIT und damit dem britischen Austritt aus der Europäischen Union (EU). Beachtliche Teile der schottischen Bevölkerung, möchte demnach gern wieder Mitglied in der EU werden und es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis es dazu einmal ein neues Referendum geben wird. Im September 2014 hatte eine damalige Abstimmung, eine knappe Mehrheit für den Verbleib Schottlands, innerhalb von GB ergeben.

Sollte Schottland aber dereinst mal aus GB austreten, dann wäre das BLAU der gemeinsamen Flagge ja eigentlich futsch! Wie hässlich diese Rest-Flagge dann aber ohne das markante schottische Blau wäre, sieht man oben als Aufmacherbild. Sollten die Schotten aber etwa nur deswegen im Vereinigten Königreich verbleiben, damit deren Flagge nicht das Blau verliert und die unzähligen Verwendungen, von Keksdosen über Möbel zu Teilflaggen anderer Länder wie Australien und Neuseeland, unverändert bleiben könnte?

Das Bild ohne die Blau-Teile oben, enthält aber immer noch einen Teil von Schottlands Flagge, nämlich das weisse Andreaskreuz. Es ist nämlich zusammen mit dem roten alt-irischen St. Patrickskreuz in versetzter Anordnung noch immer Teil des obigen Bildes. Erst das Weglöschen des Blaus, macht aber Mancher und Manchem bewusst, dass die britische Flagge absichtlich asymmetrisch und damit etwas in sich versetzt ist, Dies damit darin weder Schottland vor Irland dominiert, noch umgekehrt. Nur die Flagge Englands, mit dem Georgskreuz, ist immer klar im Vordergrund. Nie im Union-Jack enthalten, war übrigens die eigene Flagge von Wales:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_von_Wales

Dies weil Wales schon ab 1536 an England angeschlossen wurde. Somit lange vor der Gründung des "Vereinigen Königreichs" und damit als im englischen Georgskreuz, formell bereits mitberücksichtigt galt.

Nun es gibt sicherlich wichtigere und notwendigere Dinge auf dieser Welt als sowas. Doch haben Sie sich als Leser, vor diesem Beitrag im Textatelier, denn schon jemals mit dieser spezielle Flaggenfrage beschäftigt? Doch gerade das "Unwichtige" macht nun mal den grössten Teil des Lebens aus.

Hinweis auf weitere Blogs von Eisenkopf Werner
Extremhochwasser und Hunderte Tote an der deutschen Ahr - seit 1348 aufgezeichnet
Will die CH der BRD in die totale Zwangswirtschaft folgen?
Ketzerworte zur CO2-Gesetzgebung und CH-Abstimmung am 13. Juni 2021
Flaggenchaos durch Schottlands Austrittswunsch aus GB
CHINAs Wirtschafts-Superwaffe gegen den Westen: "Klimaschutz"
WO sind eigentlich die Klimaschutz-Gläubigen und wo die Zweifler?
ALTES FOTOGERÄT in modernstem Einsatz - A-Minolta MD
Der deutsche "Kohleausstieg" und "dämliche" Pressegedanken (dpa)
ALTES FOTOGERÄT in modernstem Einsatz (Prolog)
Was ist ein "STAATSSTREICH IN ZEITLUPE"?
CHINA ist bald Weltmacht Nr. 1
Jahreswende 1978/79 mit Schneechaos und Stromausfall in D+DDR (Teil 1)
Weihnachten in der drittbreitesten Schweizer Kirche
Der Abessinienkrieg 1935 und "moderne" Pressetricks
Sollen die Eisbären lieber aussterben?