Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     22. Januar 2018, 07:17 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 25.06.2013


Deutsche Sprache: Fremdwörter, fremde Schreibweisen
Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Fremdsprache, Viersen/Niederrhein D
 
 
Hilfe!
 
Was ist denn?
 
Deutsch fehlerfrei zu sprechen, ist schon schwierig, aber zu schreiben, noch viel mehr!
 
Du kannst also nicht recht schreiben?
 
Was heisst das schon wieder?
 
Das bedeutet, dass du unbeholfen schreibst!
 
Was heisst das schon wieder?
 
Du wiederholst dich! Unbeholfen heisst, dass du aus Mangel an körperlicher oder geistiger Gewandtheit ungeschickt bist und dir nicht selbst zu helfen weisst!
 
Gewandtheit?
 
Dir fehlt die Routine, das sichere Auftreten!
 
In der Rechtschreibung hast du sicher recht!
 
Was ist dein Problem?
 
Da gibt es bei der Verdoppelung ein paar Konsonanten, die bringen mich zur Weissglut!
 
So schlimm? Sonnenbaden und Grillen verboten?
 
Was heisst das schon wieder?
 
Du wiederholst dich schon wieder! Ich habe mit dem Wort Weissglut gespielt, die Sonne und die Grillkohle sind manchmal so heiss, dass sie weiss glühen!
 
Schlaumeier! Du weisst genau, was ich meine!
 
Welche Konsonanten verderben dir denn den Humor?
 
Wann schreibt man ‚ck’, wann ‚kk’ und wann einfach ‚k’? Wann schreibt man ‚tz’, wann ‚zz’ und wann einfach ‚z’?
 
Ach so! Ein paar Regeln müsstest du da schon lernen!
 
Und welche?
 
Zuerst einmal solltest du wissen, ob ein Wort lang oder kurz gesprochen wird!
 
Und woher weiss ich das immer?
 
Durch das genaue Zuhören und durch das Lernen der Vokabeln; man sollte sie dabei aussprechen! Und wenn du nicht sicher bist, schau’ im Wörterbuch nach!
 
Und wie finde ich das im Wörterbuch?
 
Siehst du bei den Wörtern unter den Vokalen manchmal den Punkt oder den kurzen Strich?
 
Ja, zum Beispiel bei Sack sehe ich den Punkt.
 
Bei Laken gehört ein Strich unter das ,a', was bedeutet, dass das Wort lang gesprochen wird. Laken ist übrigens eines der wenigen ursprünglich deutschen Wörter, die nach einem Vokal mit einem einfachen ‚k’ geschrieben und lang ausgesprochen werden! Die anderen Konsonanten in lang gesprochenen Wörtern werden auch nicht verdoppelt; davon gibt es aber auch ganz viele.
 
Heisst das jetzt Küken oder Kücken?
 
Das ist wieder einmal typisch, mit den Schwierigkeiten anzufangen! In Deutschland wird das Geflügelbaby lang gesprochen, also mit einfachem ‚k’ geschrieben. In Österreich wird es kurz gesprochen, also mit ‚ck’ geschrieben!
 
Wenn ich das richtig erkenne, bedeuten ‚ck’ und ‚tz’, dass die Wörter kurz gesprochen werden! Und wie ist das jetzt mit ‚kk’ und ‚zz’?
 
Einige Wörter werden so geschrieben; denn sie wurden aus anderen Sprachen übernommen.
 
Eins weiss ich bereits!
 
Nur eins?
 
Jedenfalls fällt mir spontan das Wort Pizza ein!
 
Wie kommt denn das, hast du etwa Hunger? Eine kleine Wissensfrage am Rande? Weisst du wie der Plural heisst?
 
Lass’ mich überlegen! Bei Fremdwörtern wird in der deutschen Sprache im Plural ein ‚s’ angehängt, also ‚Pizzas’.
 
Vollkommen korrekt, die Mehrzahl Pizzen hat sich aber auch eingebürgert und darf benutzt werden. Wenn man es italienisch ausdrücken will, müsste man Pizze sagen.
 
Kennst du noch andere Wörter mit ‚zz’?
 
Ja, da wären Razzia, Jazz, Skizze und Intermezzo, die mir spontan einfallen.
 
Mir fällt noch etwas ein!
 
Mit zwei ‚z’?
 
Oder mit 3 oder 4! Wenn in einem Comic jemand schläft, wird das durch zzzz dargestellt, z. B. bei Donald Duck!
 
Wo du wieder dran denkst!
 
Jetzt fehlen noch die Wörter mit ‚kk’!
Was grinst du so dabei, das Wort, an das du in der Kindersprache denkst, ist es jedenfalls nicht!
 
Sag’ schon!
 
Das sind Wörter wie: Sakko, Mokka und Akkord.
 
Haben alle Fremdwörter, die kurz gesprochen werden, in der Mitte ein ‚k’?
 
Nein, wo wir schon dabei sind: Heute gibt es ein ausländisches Gemüse zum Mittagessen, das nicht mit ‚kk’ geschrieben wird, nämlich Artischocken.
 
Bäh, das ‚schockt’ mich überhaupt nicht, ich mag sie nämlich!!
 
Immer schön artig bleiben, hörst du!
 
Hinweis auf einen Textatelier.com-Artikel
 
Hinweis auf weitere Blogs zur Sprache
 
Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier